Store
 

equinux hat The Tube 2.5 mit TubeToGo veröffentlicht

TV-Aufzeichnungen unterwegs programmieren, per iPhone oder iPod touch abspielen und veröffentlichen

München, Deutschland − March 04, 2008: equinux hat heute The Tube 2.5 mit dem Webservice TubeToGo vorgestellt. The Tube-Anwender können ab sofort ihre Fernsehaufnahmen in einer Webgalerie veröffentlichen, über das Internet anschauen und Aufzeichnungen unterwegs programmieren. Über die TubeToGo-Weboberfläche lässt sich das komplette Aufnahmearchiv in The Tube verwalten und in der TubeToGo-Webgalerie veröffentlichen.

Fernsehen macht mobil

Mit TubeToGo haben The Tube-Anwender via Internet jederzeit Zugriff auf alle TV-Aufnahmen auf Ihrem Mac zuhause. Über das TubeToGo Interface lassen sich aufgezeichnete Sendungen in einer Webgalerie veröffentlichen, um sie später unterwegs über eine WiFi-Verbindung auf dem iPhone, dem iPod touch oder über einen Safari-Webbrowser anschauen zu können. TubeToGo enthält einen EPG, über den sich Aufnahmen von unterwegs programmieren lassen.

Nach jeder Aufnahme synchronisiert The Tube 2.5 automatisch die Daten mit TubeToGo. Über die Weboberfläche hat der Anwender zudem die Möglichkeit, Aufnahmen zu löschen und aus der Webgalerie zu entfernen. Als Onlinespeicher für die Videodaten arbeitet TubeToGo sowohl mit .Mac als auch mit jedem anderen FTP-Server zusammen. Zum Abspielen der Filmdaten über ein iPhone, iPod touch oder Safari-Webbrowser ist eine schnelle Internetverbindung nötig.

Weitere neue Funktionen und Verbesserungen

The Tube 2.5 zeigt die aktuellen Einschaltquoten anderer The Tube-Anwender live als Prozentwert an und markiert den Fernsehsender. Zuschauer können automatisch dem Fernsehkanal mit den höchsten Einschaltquoten folgen. Ändert sich die Zuschauerquote, schaltet The Tube automatisch auf den gerade populärsten Sender. An Nutzer, die am Bildschirm das Fernsehprogramm nebenbei verfolgen, richtet sich Smart Zoom 2: Fährt der Anwender mit dem Mauszeiger über das verkleinerte Fernsehbild, zoomt The Tube automatisch die Ansicht in eine vorher festgelegte Fenstergröße. Sobald sich der Mauszeiger aus dem aktiven Fernsehbild bewegt, verkleinert The Tube das Fenster wieder auf die Ausgangsgröße. The Tube verfügt außerdem über eine neue TV Engine, die eine deutlich bessere Bildqualität, auch bei schlechtem Empfang liefert, und den Energieverbrauch optimiert.