Store
 

Mit SongGenie eine perfekte Musiksammlung genießen

equinux hat SongGenie 2 vorgestellt - nach Songtexten suchen, Musik besser beschriften und mehr

München, Deutschland / San Francisco, USA − March 19, 2010:

Du willst deine Musiksammlung schnell und einfach aufwerten? SongGenie kann jetzt nach Songtexten suchen und mit zusätzlichen Titelinformationen automatisch beschriften. Wir präsentieren die neue SongGenie, online automatisch nach Songtexten suchen kann. Du kannst dir alle Songtexte auf deinem iPhone automatisch beim Abspielen anzeigen lassen. Jetzt hilft dir SongGenie auch noch, deine Musik noch genauer zu beschriften: Mit einem akustischen Fingerabdrucks erkennt SongGenie unbekannte oder nicht beschriftete Musikstücke und sucht nach allen verfügbaren Titelinformationen.

Wir haben die Benutzeroberfläche auf deinen Workflow merhfach optimiert. Wie in einem Karteikartensystem kannst du durch deine Musikstücke blättern, dir eine Vorschau der gefundenen Liedtexte anzeigen lassen und sie auf Knopfdruck übernehmen.

Musikstücke um Liedtexte erweitern SongGenie 2 sucht in frei zugänglichen Webarchiven nach Songtexten und speichert sie in der Musikdatei ab. Und du kannst über eine voll konfigurierbare Websuche auf spezifischen Webseite nach kniffligem Songtexte suchen, und sie ohne Tippen deinen Titeln zuweisen. SongGenie erkennt selbständig Textpassagen auf Webseiten und kann sie per Mausklick in die Musikdatei übernehmen. Wenn du die Songtexte vor dem Zuweisen überprüfen willst, spielt SongGenie dir jeden Musiktitel automatisch an.

Mehr über Musik erfahren

SongGenie erstellt einen akustischen Fingerabdruck, um mehr Informationen über ein Musikstück herauszufinden: Neben Titel, Interpret und Alben, auf denen der Song erschienen ist, kann SongGenie das Genre, das Jahr der Veröffentlichung und die Titelnummer angeben. Alle weiteren Titelinformationen kannst du in der SongGenie-Oberfläche bequem bearbeiten und ergänzen, wie zum Beispiel deine Genre-Liste endlich mal vereinheitlichen. Dabei erkennt SongGenie weit mehr als 80 Prozent aller Titel einer durchschnittlichen Musikbibliothek.

Enjoy a perfect music collection!